FSK12 Lost in Translation

CD-i
Lost in Translation




Laufzeit: 102 Minuten
FSK: 12
Regie: sofia coppola
Drehbuch: sofia coppola

bei Amazon Kaufen: Amazon Link


Darsteller: bill murray,
scarlett johansson,
giovanni ribisi,
anna faris, u.a.


Inhalt:

Bob Harris (Bill Murray) ist ein abgehalfterter US-Fernsehstar in der Late Life Crisis. Als er nach Tokio reist, um dort einen hochdotierten Whiskey-Werbespot zu drehen, lernt er beim Frustertränken in der Hotelbar die ebenso reiche und unglückliche, bloß vierzig Jahre jüngere Landsfrau Charlotte (Scarlett Johansson) kennen. Die unterforderte Ehefrau eines etwas allzu umtriebigen Starfotografen fühlt sich ziemlich allein unter all den vielen fremd sprechenden Leuten. Da man ohnehin nichts besseres vorhat, treibt man sich ein Weilchen gemeinsam herum, entdeckt Gemeinsamkeiten und noch viel mehr.

Fazit:

Was sich simpel anhört und auch so beginnt, entwickelt sich im Laufe des Filmes zu einem der tiefgehendsten und ergreifendsten Filme die ich je gesehen habe. Dieser Film spaltet. Die einen sagen, dieser Film sei kein simpler Film, sondern pures Gefühl. Die anderen schlafen ein.

In diesem Film passiert nicht viel. Zwei Menschen entkommen ihrem festen und geregelten Leben in den USA und entdecken sich und ihre Bedürfnisse in einer völlig anderen Welt (Tokio) neu. Es ist schwer diesen Film mit Worten zu beschreiben. Nur soviel: Wenn Bob seiner Charlotte am Ende des Films etwas ins Ohr flüstert, das der Zuschauer nicht versteht, merkt man, dass es nur diese zwei Menschen etwas angeht. Es ist privat, und das unterscheidet diesen Film von vielen herkömmlichen Filmen, die den Zuschauer zum simplen Voyeur werden lassen.

Mit diesem Film hat sich Sofia Coppola den Oscar für das beste Drehbuch verdient. Dieser Film ist für mich nicht nur der beste Film des Jahres 2004, sondern einer der bewegensten Filme aller Zeiten.

Na ja, schlagt mich, meidet mich, aber hier fallen mir nur Superlative ein. Deshalb von mir:

10/10 Punkten

Jedem der Filme mit Anspruch und Herz mag, die aber immer Stil bewahren, sei dieses filmische Meisterwerk an Herz gelegt...
Der Gaukler
Danke! Danke! Danke!

Wow! Ich fass es nicht, wie dieser Film die Leute spaltet. wie du schon sagtest: Die einen lieben ihn, die anderen schlafen ein. Man muss wissen, fühlen worum es geht um ihn zu mögen, aber dann liebt man ihn.

Ich habe (bis auf eine sich mit Ausergewöhnlichkeit profilierende Ausnahme) bisher nur 0 oder 10 pkt. bewertungen gesehen.

Hier mal eine Kurzzusammenfassung, die ich mal geschrieben habe:

"dieser film ist(...) nur etwas für menschen, die etwas mit alltagsverzweiflung und subtiler romantik anfangen können. ist dem aber so ist es der schönste (liebes-) film mit der wohl best dargestelltesten tragik, der bisher gedreht wurde. sophia copolla hat mit johanson und murray und einem faszinierenden gefühl für echte, fast schon schiller’sche tragik, einen film geschaffen, den, wer ihn mitfühlen kann, kaum nur einmal sehen will und kann. und doch befürchtet man jedes mal von neuem in der traurigen romantik zu ertrinken. ein toller film. ein tolles gefühl. sehr reif."

und später:

"...eine weitere interessante und sehr intensive Art den Film zu betrachten, ergibt sich dem Zuschauer, der sich soweit empathisch öffnet, dass er sich in die Protagonisten verlieben kann. Eine an sich durchaus nicht seltene Reaktion auf gefühlsmäßig authentisch anmutende Filme, doch im Hintergrund dieser lebenstragischen Romantik besonders effektiv und intensiv.

Bill wie auch Charlotte provozieren mit ihrem Typ geradezu, dass sich der mitfühlende Zuschauer, der sie begleiten darf auf ihrem Weg durch die Straßenschluchten und Spielhallen, stark an sie bindet. Mit dem oberflächlich so ruhig auslaufenden Ende wird er dann schließlich ebenfalls in die Situation der Figuren hineingeworfen und muss sich der Trennung von den neuen Geliebten auseinandersetzen. So schafft es der Film, den verständigen Zuschauer nicht nur abstrakt bzw. abbildhaft an diese Lebenstragik zu erinnern, sondern wirft ihn selbst hinein in diese und konfrntiert das Individuum Zuschauer mit der Depression der vergangenen Romantik. Lässt ihn dort vergehen.

Eine solche Einbeziehung des Zuschauers hebt auf zärtich brutale Art die eigentlich so sichere Distanz zur Alltagstragik auf und zeigt umsomehr die Qualität dieses Werkes, an dem schließlich auch die Schauspieler unbeteiligt bleiben."

Eigentlich finde ich kaum Worte für diesen "meinen" Film. Aber er ist definitiv etwas sehr besonderes.

Unglaublich seltsam fand ich, das "Lost..." an diversen Stellen als "Komödie" bezeichnet wurde und als "urkomisch". Ersteres stimmt bedingt (wenn auch eher an Theater-Maßstäben gesehen), das urkomische kann ich nicht recht finden.

Noch interessanter ist es, dass ich an einigen Stellen las, die Beziehung, die sich zwischen Bill und Charlotte entwickle sei eine enge Freundschaft. Allerdings ist das wohl auf den auch dem Zuschauer offensichtlichen Altersunterschied zu schieben. Ich würde es aber dennoch anders betiteln...
mor_dark
Zitat:
Ich habe (bis auf eine sich mit Ausergewöhnlichkeit profilierende Ausnahme) bisher nur 0 oder 10 pkt. bewertungen gesehen.



also ich würde iohn so mit 8 bewerten!! aber nur weil mmein persönlicher geschm,ack in die note mit eingeflossen ist!!

weil eigendlich mag ich solche filme nicht oder nur bedingt!!

aber für die art des filmes war er einfach genial gemacht!!

das kann man einfach nicht anders sagen!!

vor allem ds ende fand ich wie ja auch schon geschrieben!! ein gutes ende!!

was neugierig und anchdenklich amcht!!

so muss ein ende sein!!


also kann auch nur allen Raten ihn sich mal anzusehn!!

aucg leute die diese art von filmen sonnst meiden!!

ps. natürlich hat bill murray auch noch eine rolle mit meiner benotung zutun da ich ihn als schauspieler einfach nur liebe (-;
Loki
Vielen Dank lieber Phil für den überaus umfangreichen und hervorragenden Kommentar.

Ein großartiger Film!

BTW: Willkommen im Forumsmile

Ahm Post by: CD-i Devil 2
Loki
da hat doch glatt der cdi unter meinem namem was geschriben und dann auch noch sonen müll

also irgentwie kann ich 10 von 10 nicht nachvolziehn es sei den der film is nen genauso guter prono wie nen thriller,drama und was es da sonst noch so gibt

und abgesehn davon ist der film bestimmt langweilig
CD-i
der Film kommt heute um 23.15 Uhr auf ARD.

Ich kann nur jedem, der ihn noch nicht gesehen hat, nur empfehlen das nachzuholen.
mor_dark
und am sontag kommt zaberhafte welt der amelie auf VOX

heikos wocheende
(-;
CD-i
es heißt fabelhafte welt der Amélie Augenzwinkern
mor_dark
danke
STRATO HiDrive - die sichere Onlinespeicher!