FSK12 House of Flying Daggers

KingCar
House of Flying Daggers


martial-arts-drama, china 2004
Original
shi mian mai fau
Regie
zhang yimou
Drehbuch
li feng, zhang yimou & wang bin
Darsteller
zhang ziyi,
takeshi kaneshiro,
andy lau,
song dandan, u.a.
spielzeit 120min

bei Amazon Kaufen: Amazon Link


So hier kommt meine Filmkritik zu diesem Meisterwerk der Asiatischenfilmkunst.
„Hmmm Asiatische Filme“ werdet ihre jetzt denken „das sind doch die wo die leute erst mal stundenlang durch die Bäume fliegen und Kämpfen oder?“ Ich kann euch nur sagen darauf trifft dieser film absolut nicht zu!
House of Flying Daggers ist ein martial-arts-drama, mit einer Packenden story, Atemberaubenden Kämpfen, Wunderbaren Bildern und erstklassigen Schauspielern.

China im Jahr 859: Der Verfall der Tang-Dynastie ist nicht mehr aufzuhalten. Das "House of Flying Daggers", eine mächtige Rebellenallianz, attackiert regelmäßig den unfähigen Kaiser und seine korrupte Regierung und gewinnt auch immer mehr Unterstützung beim Volk. Selbst als die Regierung ihren Anführer ermordet, bleiben die "fliegenden Messer" gefährlich. Daher erhalten die beiden Polizisten Leo (Andy Lau) und Jin (Takeshi Kaneshiro) den Auftrag, innerhalb von nur zehn Tagen den neuen Anführer der Rebellen zu finden und festzunehmen. Gerüchten nach soll Mei (Zhang Ziyi), die neue blinde Tänzerin im Edelbordell Peony Pavillon, ein Mitglied der Rebellen, vielleicht sogar deren Anführerin sein. Nach ihrer Festnahme und einer fingierten Verhaftung Jins soll dieser Mei als vermeintlicher Gesetzesbrecher befreien und ihr Vertrauen gewinnen. Leo und Regierungstruppen wollen dann dem fliehenden Paar folgen und hoffen, dass Mei sie zu den "fliegenden Messern" führt. Jedoch wird das Spiel, das Jin Mei vorgaukelt, zum dramatischen Ernst, als er sich in sie verliebt. Bald werden Loyalitäten auf harte Proben gestellt...

Die Hauptdarsteller Zhang Ziyi und Takeshi Kaneshiro geben wirklich alles in diesem Film
Die Darstellung einer blinden seitens Zhang Ziyi war sehr beeindruckend und in meinen Augen gut mit der Schauspielerischen Leistung der Sängerin Björk in „Dancer in the Dark“ zu vergleichen. Die Leistungen die sie in dem Film „Tiger& Dragon“ gezeigt hat, wurden bei weitem Übertroffen. Takeshi Kaneshiro ist für mich ein unbeschriebenes Blatt. Leider habe ich zuvor keinen Film mit ihm gesehen (zumindest nicht bewusst). Aber der junge Mann glänzt neben seiner Kollegin auch mit einer guten Schauspielerischen Leistung die man nicht verachten sollte.

Die Kämpfe in diesem Film sind Choreografisch exzellent. Ich verweise hier auf 2 Szenen im Film die mir besonders gefallen haben. 1.Die Kampfszene im Bambuswald die verdammt gut in Szene gesetzt wurde, die 2 Haupt Charaktere werden hier in einem Nebeligen Bambuswald von Soldaten verfolgt und bekämpft. Geschrieben wirkt das nicht gerade spannend, aber ich kann nur sagen wenn ihr diesen Film anschaut wird diese Szene ihre Wirkung nicht verfehlen.
2. Der Kampf auf einem offenem Feld in dem das Wetter plötzlich umschlägt von einem Sonnigen Herbsttag zu einen Schneesturm. Ich kann gar nicht in Worte fassen wie sehr mich das Fasziniert hat. Nun Komme ich zu Schluss und Sage unbedingt Anschauen!

Meine Rezension:

House of Flying Daggers ist Grosses Gefühlskino, hier kommt nichts zu kurz.
Liebe, Hass, Eifersucht, Leidenschaft, Mut, Hingabe, was will der Filmfreund mehr?

Gruß

Kingcar
CD-i
tja die wissenslücke muss cih ja noch füllen, nachdem ich gestern eingeschlafen bin bei dem Film smile
STRATO HiDrive - die sichere Onlinespeicher!